A little bit lucky

Vergesst Westerwelle, Stoiber und Lothar Matthäus: Günther Oettinger hat einen „Press Point“ in Brüssel abgehalten. In Englisch oder was er dafür hält. Wie erklären sie Bewerbern für Oettingers Büro in Brüssel eigentlich, warum Englischkenntnisse dringend erforderlich sind?

(Für Kurzangebundene: Bei 0:37 geht der Spuk los, bei 1:40 ist er vorbei, die Fragen sind leider auf Deutsch). Dank an Oliver Samson für diesen Fund.

P.S.: schön ist übrigens auch die permanent eingeblendete „Haben Sie Herzprobleme“-Werbung, die algorithmisch perfekt auf einsetzende Haschmichs beim Betrachten abgestimmt ist. Und wann kommt die „…Alles. Außer Englisch“-Kampagne über Ba-Wü?

Advertisements

5 Gedanken zu “A little bit lucky

  1. Moin Moin Rudi,

    der Wille ist doch zu erkennen bzw. zu hören. Sei mal nicht so streng mit dem Kerle, sei doch froh das er jetzt in Brüssel Herr Filbinger zum Widerstandskämpfer hochsterilisieren kann. Da steck ich lieber den Sand in den Kopf.

    So dies auf die Schnelle aus dem verschneiten Oberland

    Dr Rock

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s