„Ich habe einen Traum“

bild-1.jpg

Quelle: Zeit Leben vom 15.11., ganze Story hier

Mein bescheidener Traum? Dass schlaue Freigeister wie die Regisseurin und Schauspielerin Maria Schrader es irgendwann rausfinden: Deine Zahnbürste kannst Du auf einer Kreditkarten-Weltreise ganz ohne Gepäck wie alles andere auch unterwegs kaufen, Du Träumerle.

Advertisements

3 Gedanken zu “„Ich habe einen Traum“

  1. als die gute frau schrader sich noch voll und ganz auf die schauspielerei konzentriert hat, war sie mir noch recht sympathisch. als eine hoffnung der deutschen filmemacherei geht sie mir mit der derzeitigen medialen dauerpräsenz etwa so nahe wie die liegefahradfahrer in der wiehre …

  2. ja, dauerpräsenz, das ist echt ein thema: gerade im film geben die leute halt allen und jedem ein interview, da bleibt nichts mehr exklusiv. schwacher trost: in einer woche hat sich’s erledigt und das nächste cineasten-ding wird durchs dorf getrieben. die liegeradler bleiben leider.

  3. Ach je, mit dem Zahnbürstchen hinterm Ohr, eine Blume im Haar, den warmen Wind der aufregenden Welt auf der nackten Haut… mir wird schlecht!

    Übrigens: Aristoteles Onassis ist, wenn man der Legende glauben schenken darf, niemals mit Gepäck gereist, sondern hat sich immer komplett alles vor Ort neu gekauft. Und der Mann war viel unterwegs. Das ist wenigstens glamourös!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s