Uschis Welt

Was waren wir naiv: Kurz hatten wir daran geglaubt, dass das mit dem Elterngeld eine feine Sache wird – mit dem Kinderkriegen kennt sich Ursel von der Leyen ja wirklich aus. Außerdem hat sie für Kabinetts-Verhältnisse ordentlich auf den Tisch gehauen und gesagt, was es braucht – etwas Geld als Anreiz und einen Betreuungsplatz, weil die Kinder halt nun mal da sind. Die Unverschämtheit daran war ja nicht, dass sie erstmal nicht ans Budget denkt, sondern dass irgendwelche SPD-Arschgeigen behaupten, eine Betreuung für jedes dritte Kind, also, das sei schon ein starkes Stück und wie solle man das denn bezahlen.

Uschis herrlich dreiste Sachbezogenheit war dahin, als diese Woche der Elterngeld-Bogen auszufüllen war. Abgesehen davon, dass man stundenlang Dinge zusammenklauben muss, die ohnehin in jedem Standes- und Finanzamtscomputer auf Festplatte schlummern, war es die Hölle: Kryptisch geschrieben, mit Scheinbeispielen, die ins Nichts führen, saudoofen Abkürzungen, die alles noch schwerer machen („LM“ für Leistungsmonate und ähnliche Gurken) und wachsweichen Unterscheidungen zwischen „sofort beantragen“, „später beantragen“ und „bitte noch länger liegenlassen“.

Am Ende sitzt man dann mit dem Laptop auf dem Schoß und sucht in Elternforen nach Mit-Opfern. Und fragt sich einmal mehr, wie das ein einfacher Arbeiter mit Realschulabschluss ausfüllen will – schon als Akademiker packt einen die Angst, wenn man die 20 Seiten Dichtbedrucktes nur in die Hand nimmt. Vermutlich spart Uschis Kollege Peer schon allein durch die Form der Antragsstellung 40 Milliarden , die er nie ausbezahlen wird. Eleganter kann man Leuten etwas, was ihnen zusteht, kaum vorenthalten.

Advertisements

3 Gedanken zu “Uschis Welt

  1. Noch schwerer, als zu verstehen, wie man so einen Fragebogen auszufüllen hat, ist wohl für Außenstehende nachzuvollziehen, wer eigentlich solche Fragebögen ins Werk setzt und warum. Denn wer kennt schon die Art von Menschen im Referat XY, die seit über zwanzig Jahren Leistungsrecht oder ähnliches machen, tief drinnen in den Eingeweiden des Ministeriums? Das sind Beamte, lieber Rudi, die sich nicht vorstellen können, dass es Leute da draußen gibt, die ihre Ministerialterminologie gar nicht kennen. Für die ist dieser Fragebogen einfach auszufüllen, denn sie selbst können es ja auch – und damit basta! Wer sich wie ich beruflich mit dem Rentenversicherungsaltersgrenzenanpassungsgesetz beschäftigen darf, kann dir davon ein Lied singen, sogar zwei!

  2. da war ich glaub ich echt dreifach naiv, lieber heiko: ich dachte immer, dass inzwischen nicht nur das anzeigen-PR-wesen, sondern selbst die fragebogengestaltung schon irgendwie in der hand von werbetextern, mietmäulern und anderen vögeln ist, die das mal hübsch zackig gestalten und sendung-mit-der-maus-mäßig verständlich schreiben können. für uschis fragenbogen fällt mir dagegen, nur noch ein attribut ein, dass inzwischen sogar im feuilleton der „badischen zeitung“ auf der giftliste stehen dürfte: voll kafkaesk.

  3. Klar ist das PR-Geschäft komplett verwanzt mit irgendwelchen hornbrilligen Agenturextern, die zwar einen Tagessatz von 800 Otzen kassieren, aber oft keinen geraden Satz vor den anderen bringen. Doch selbst wenn man einen guten hätte, so eine Fragebogenbombe zu entschärfen, das traut sich wahrscheinlich der überdrehteste Selbstüberschätzer aus der Szene nicht. Denn egal, was du da umschreibst, werden dir die Fachbeamten sagen: „Ist zwar jetzt vermeintlich verständlicher, aber falsch!“ Dann fängt man an, um jede Formulierung zu ringen, jedes Komma ist ein Kompromiss, weglassen darf man schon gar nichts, muss ja alles formaljuristisch korrekt sein. Um diese zwanzig Seiten von Ursl auf bürgerfreundliches Niveau zu heben, bräuchte man wahrscheinlich eine halbe Ewigkeit, und dann ist der Fragebogen zwar anders, aber nicht unbedingt besser. Wie so oft handelt es sich hier um ein systemimanents Strukturproblem, das in der Verwaltung selbst begründet ist und so weiter und so fort. Fazit: Ich weiß auch nicht, wie das Problem zu lösen ist und wer es rausfindet, der wird sicher ein Haufen Kohle damit verdienen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s