Kriegsberichterstattung: „11 Freunde“

Diesen Donnerstag erscheint das Magazin „11 Freunde“ mit einem recht heftigen Freiburg-Cover: „Monster oder Messias?“ lautet die reißerische Frage neben einem großen SCF-Report aus dem Rosenkriegsgebiet. Die Titelgeschichte erhält Details, die Freiburger selbst über ihren Verein nicht wussten, einige kleine Fehler und insgesamt ein Credo, bei dem ich mir sicher schien: Der Ex-Trainer hat den … Mehr Kriegsberichterstattung: „11 Freunde“

Der Filmfilmfilmfilm

So oder ähnlich würde es Sat1, Erfinder des „Filmfilms“ wohl nennen, was ich gerade erlebe: Täglich zwei Filmfest-Vorführungen, dazu noch Presse-Screenings von Verleihern, die ihre Termine draufsatteln – weil gerade soviele Kinobetreiber und auswärtige Journalisten in München sind. Zur Stunde schwänze ich Werner Herzogs „Rescue Dawn“, deshalb kurz die wichtigsten Erlebnisse:

Bedrohte Sätze

Kleinod, blümerant, Dreikäsehoch – das waren die drei Erstplatzierten, als im Juni eine Jury von Feingeistern das „schönste bedrohte Wort“ kürte. Auf den folgenden Plätzen fanden sich Labsal, Augenstern, Lichtspielhaus, fernmündlich und bauchpinseln. Man kann sich leicht vorstellen, wie Max Goldt – von Wiglaf Droste einmal als „Erfinder der Tanzlehrerprosa“ eher nicht gebauchpinselt – aus … Mehr Bedrohte Sätze

München im Lebenswert-Test

Monocle, die Zeitschrift des kanadischen Stilgotts Tyler Brûlé, ist so etwas wie ein aufregender „Economist“ oder ein lesbares „Wallpaper“. Jetzt haben sie dort München zur lebenswertesten Stadt der Welt gewählt, ein Ranking, das natürlich alle todernst nehmen (von „Bild“ bis „International Herald Tribune„). Wäre München Letzter geworden hinter Lagos, Caracas und Braunschweig, die Liste wäre … Mehr München im Lebenswert-Test

Friede den Hütten, Krieg den Autoren

Gestern fand ein, nun ja, bizarrer Gerichtstermin statt, in dem der Betreiber der Todtnauer Hütte am Feldberg den geschätzten Autor Wolfgang Abel vor Gericht zerrte: Grund war eine Buch-Besprechung, in dem Abel seinen „ostzonalen“ Tonfall hinterm Tresen beim Namen nennt, auch ansonsten seine Leser aufrichtig informiert und leider den falschen Ruhetag nennt. Dafür soll er … Mehr Friede den Hütten, Krieg den Autoren

Heilige Messe

Bis gestern wurde in Basel die „Art“ gegeben, als Messe so etwas wie „die Olympischen Spiele der Kunst“ (New York Times). Ich habe mich am Mittwoch und Donnerstag vergangener Woche dort umgeschaut. Da ich es immer etwas verwegen finde, wenn das Feuilleton aus drei, vier Bildbetrachtungen DIE Trends der Kunstwelt zusammentackert, gebe ich nur ein … Mehr Heilige Messe