Enthüllungsjournalismus

Es ist ein liebgewonnenes Ritual: Wenn einer von uns Redakteuren mit dem Spitzen-Fotografen Nils Hendrik Müller auf Reisen geht, wird am Rande des Reportage-Termins ein „schlechtes Versteck“ fotografiert. Die Zeitschrift „Titanic“ hatte das mal halbherzig eingeführt, Nils hat es über Jahre hinweg perfektioniert. Mich hat er bereits in schlechten Verstecken in St. Tropez, Istanbul und auf dem Flughafen Osnabrück (den gibt’s wirklich) geknipst.

Zu meiner Freude ist mein Osnabrück-Bild mit ihm als mies Getarntem sogar in die Spitzen-Kategorie „echt schlecht“ gewandert. Denn er hat jetzt (auch auf Drängen unserer Bildredakteurin Ruth) eine Homepage eingerichtet, die ich hiermit wärmstens empfehle. Der schöne Nebeneffekt der Aktionen: Für Nils funktioniert das als eine Art Werkverzeichnis. Wo immer und mit wem auch immer er was zu arbeiten hatte – es gab dort ein schlechtes Versteck.

www.schlechte-verstecke.de
schlechteverstecke.jpg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s