Frau Antje – der Humor der Anderen

Klar, dass man sich mit Florian Henckel von Donnersmarck über den „Oscar“ freut: Sein Film hat erzählerische Klasse und ein tolles Thema, er ist Masse und Excellence, Filmkunst und ein kleines Blockbusterle. Er ist das Lebenswerk eines Regisseurs, der keinen Zweifel daran lässt, dass er mit seiner Arbeit den „Oscar“ gewinnen will und nicht den … Mehr Frau Antje – der Humor der Anderen

Gibt es ein zweites Leben im ersten?

Wäre ich unser Chefredakteur, würde ich diesen Monat ein rundes Bapperl oder eine Banderole auf den Titel kleben: „Garantiert ohne Second Life-Artikel!“ Denn soweit ich sehe, sind wir die einzige Publikation in ganz Deutschland, die ohne einen Artikel zu dem kruden Internet-Spiel erscheint. Gut so. Und überhaupt: Welche der überall bejubelten Technik-Späße muss man mitmachen, … Mehr Gibt es ein zweites Leben im ersten?

Gute Vorsätze (2)

Heute war einer der seltenen Tage im Jahr, an denen ich noch vor der Arbeit laufen gegangen bin. Einer der dicksten Merksätze der Fitness-Fraktion lautet ja: Wenn Bill Clinton und Joschka Fischer vor der Arbeit joggen konnten, kannst Du das auch. Nun ja. Habe ein für mich maßgeschneidertes Verstegen-Intervall absolviert, bei dem man soviel mit … Mehr Gute Vorsätze (2)

Darf man über Finke lachen?

Sicher, und auch mit ihm. Eben ist ein fiktives Tagebuch des Trainers online gegangen, das ich mir zum Rosenmontag für „fudder.de“ ausgedacht habe (hätte ich mir aber auch an jedem anderen Tag im Jahr ausgedacht). Hier ist der Link zum Reinlesen, viel Vergnügen. Viel Spaß auch bei den Freiburg-typischen Beschimpfungen in den Kommentaren, die viel … Mehr Darf man über Finke lachen?

Überlebensgroß: Andreas Gursky

Es war die bestbesuchte Ausstellungseröffnung, die es im Münchner „Haus der Kunst“ seit langem gab, und sie begann mit einer zusätzlichen Attraktion, einem Stromausfall. Die Münchner Ausstellungshalle musste zur Vernissage des größten lebenden Fotografen am Freitag durch den Hintereingang betreten werden, die Begrüßungsreden fanden im Notlicht statt. Als alles repariert ist und die gigantischen Fotoprints … Mehr Überlebensgroß: Andreas Gursky

Öffentlich-rechtliches Anstalts-Vergnügen

(Bild: Thomas Dashuber/Resi) Gestern abend waren wir im Residenztheater, es gab den „Offenen Vollzug“ mit Gerhard Polt und den Biermösl Blosn. Es war sicher nicht Polts bestes Stück, saugut war es trotzdem. Vor allem die Schlussnummer, in der Polt ungeahnte Parodie-Künste offenbart – im vollen Ornat, mit höhenverstellter Singsang-Stimme und rollendem R spielt er Papst … Mehr Öffentlich-rechtliches Anstalts-Vergnügen