Pilgerfahrt de Luxe

Die neue R-Klasse von Mercedes ist das schönste Auto unserer Zeit: Ein Straßenschiff, mit dem man sofort die ganze US-Westküste rauf und runter kreuzen will. Alles an diesem Van nach S-Klassen-Art ist riesig – die Rückspiegel groß wie Bratpfannen, die hintere Tür entspricht der eines Maybachs und das ganze Testfahrzeug sah daheim in der dicht … Mehr Pilgerfahrt de Luxe

Heißer Vega

Der Samstagabend in der neuen Bar „Vega“ war ein lustiger Ausflug in eine Oase, wie es sie in Schwabing nicht oft gibt. Die Kneipen der unmittelbaren Nachbarschaft heißen „Pomp“ oder „Pappasitos“ – da kann man sich vorstellen, wie die Menschen nach einem Laden dürsteten, der weder das verbittert-altmodische noch das runtergerockte Schwabing verkörpert. „Vega“ macht … Mehr Heißer Vega

Jahresendingen

Die kleine Fachwerk-Reihe vor dem engen Endinger Altstadttor ist für kulinarische Extreme gut: Einerseits finden sich hier mitten am gepflasterten Dorfkern Döner-Buden (mit einem schurkenhaften Schüler-Rabatt), andererseits gibt es hier auch den famosen Metzger Dirr mit seinen luftgetrockneten, im Räucher-Breisgau unvermuteten Schinken. Vor dem Jahreswechsel kam hier eine weitere extrem erfreuliche Entdeckung für mich hinzu, … Mehr Jahresendingen

Müll, Müll, Sondermüll

Naiv: zu glauben, dass das unten abgebildete Faschingskostüm nur in der Kaufhof-Filiale zu Freiburg erhältlich ist. Weniger naiv: davon auszugehen, dass es in Freiburg weggeht wie heißer Kompost. Das passende Mode-Statement dazu: „Dieses Jahr geht der Manuel als Biotonne. So einen Stress wie mit der selber genähten Fahrradstation letztes Jahr tu ich mir nicht mehr … Mehr Müll, Müll, Sondermüll

Die niederen Lagen

Das Fußball-Jahr fängt an, wie es endete: Sang-, klang-, sieglos. Immerhin schafft es der SC beim Bamberger Hallenturnier auf den vierten Platz (von sechs Teams). Die Veranstaltung am Dienstag ist so trashig, dass das DSF zur Hauptsendezeit einmal sämtliche Poker-Spiegelbrillen und Dartbäuche vom Bildschirm verbannt, um diese Art Fußball live zu übertragen. Am Mittwochabend beginnt … Mehr Die niederen Lagen

Vision impossible

Auf die Neujahrsfrage nach den Visionen für die Heimat-Stadt hätte man etwas zum allgemeinen Lebensgefühl in der Wohlfühlhochburg antworten können, man hätte sich Gedanken zum Klimawandel im Hitzebreisgau machen können. Oder die Hoffnung äußern, das mit der neuen UB endlich einmal Architektur nach Freiburg findet, die mehr ist als nur vier Wände, die nicht umkippen. … Mehr Vision impossible

Homemade

An der ebenso schlichten wie netten Nachbarschaftskneipe, dem „Bavarese“ gegenüber hängt heute ein Schild: „Hausgebeizter Lachs“. Schon klar, neben dem Pizzaofen wird hier geräuchert und gebeizt, dass sich die Balken biegen. Mir fällt wieder unser Verwandtschaftssessen am Zweiten Weihnachtstag ein: Der „Kleine Meyerhof“ war nicht in der Lage, einen Weißwein unter Zimmertemperatur und in einem … Mehr Homemade

Ausgemustert

Nach sechs Jahren bin ich kurz vorm Jahreswechsel wieder einmal durch den Freiburger Stadtteil Vauban spaziert. Erstaunlich: Aus dem einstigen Modellstadtteil wurde ein verdrecktes Freakloch, das Vorzeigemodel ist heute eine verwahrloste Alte. Die Zeit, die hier zur Pflege von Gärten oder Frisuren eingespart wird, wird in eigenwillige Öko-Bürokratie investiert: Nirgendwo wurden kunstvollere Müll- und Fahrradunterstände … Mehr Ausgemustert

Warum Sonnhalde?

In diesem Blog geht es um Erlebnisse rund ums Genießen, Losziehen und Rumtreiben, vereinzelt auch ein wenig Medienschelte und Fußball-Leid. Ich schreibe über glückliche Momente in der Provinz oder großstädtisches Glitzern. Lebensgefühl und Genusselend, Ausgeh- und Rausgehtipps, Teller- und Glas-Empfehlungen – gesammelt auf Reisen, an meinem Wohnort München oder in meiner Heimat Freiburg. Von dort … Mehr Warum Sonnhalde?