Ab durch die Hecke

„Why is Britain so noisy“ fragt der „Guardian“ heute, ausgerechnet an dem Tag, an dem wir das Vogelgezwitscher-England und das pure Rauschen gestutzter Büsche im Wind genießen. Aus dem elektrisierend-hysterischen London sind wir ins 120 Meilen entfernte Somerset geflüchtet, wo eine der schönsten Hotelperlen der Welt glitzert, das Babington House. Dieses Hotel zeigt, warum wir … Mehr Ab durch die Hecke

London, gefühlsecht

Sind mal wieder auf Besuch in der Stadt, die wie keine zweite in Europa ihre Bewohner erniedrigt. Und gerade in ihrem Mangel (zu wenig Platz auf den Straßen, keine Wohnungen, schlechter Nahverkehr, unterbezahlte Jobs) zu ungeahnter Liebenswürdigkeit und Kreativität aufläuft. Also München hoch fünf. Zu meinen liebsten England-Standards zählen die fehlenden Mischbatterien am Waschbecken und … Mehr London, gefühlsecht

Tristesse global

Wenn ich an Reisemagazine denke, stelle ich mir Reisen im Kopf vor, schöne Reportagen, Bilder von Traumzielen und dazwischen den einen oder anderen verlässlichen Geheimtipp. Der Reiseteil der „Süddeutschen Zeitung“ führt mir jeden Donnerstag vor, dass es auch anders geht. Hier die Motti der wichtigsten Themen von heute: – „In den Städten Tennessees wird die … Mehr Tristesse global

Gute Vorsätze

Natürlich ist es abwegig, mit dem Jahreswechsel ein besserer Mensch werden zu wollen, aber warum sollte der 23. April ein geeigneterer Tag dafür sein? Ich habe jedenfalls in der Weihnachtszeit wieder mal beschlossen, mir für 2007 ein paar Dinge vorzunehmen, hier kurz der Zwischenstand in Sachen Selbstgeißelung: 1. Ziel: Keine Bild-Zeitung mehr lesen Idee/Umsetzung: Klappt … Mehr Gute Vorsätze

Zauberhaftes München (2)

Einen weiteren überraschenden Abend mit unspektakulärer Ausgangslage gab es dann gestern Abend noch im Literaturhaus. Wiglaf Droste und Vincent Klink waren angekündigt, um aus ihrem herrlichen Buch „Wurst“ zu lesen. Droste war leider bettlägrig und Klink schmiss den Abend allein. Aber wie! Literaturhauspublikum war genug da, von Martin-Walser-Koteletten bis evangelischen Kirchentagsfrisuren sah alles wie gewohnt … Mehr Zauberhaftes München (2)

Zauberhaftes München (1)

Am Sonntag war großer Premierenbahnhof für Markus H.Rosenmüller und seinen neuen Film „Schwere Jungs“. Der Mann ist ein bayrischer Heimatfilmer, aber seinen letzten Streifen „Wer früher stirbt…,“ haben demnächst 1,5 Millionen Deutsche gesehen. Deshalb hieß es am Sonntag: Roter Teppich, zwei große Säle, Gäste von Paul Breitner bis Fredi Kogel und zwei Stunden Fotoappell und … Mehr Zauberhaftes München (1)